Anmelden

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern

Sport und Spaß für die ganze Familie – Segeln unter 3 Sternen

Der Segel-Club „Haltern am See“ e.V. (SCH) wurde 1950 gegründet und ist der „älteste“ ansässige Segelclub am Halterner Stausee. Der größte Stausee zwischen Ruhrgebiet und Münsterland bietet ein abwechslungsreiches und windsicheres Segelrevier. Wir sind der Club zahlreicher erfolgreicher Regattasegler besonders in den Klassen P-Boot, Pirat, Optimist, Dyas, Yngling, FD und Varianta. Wir sind aber auch die Clubheimat von Fahrtenseglern, Wochenend- oder Feierabendseglern und natürlich Familiencrews.

Clubaktivitäten sind - unter Auflagen - seit dem 7.5.2020 wieder erlaubt.
Maximal 10 Personen dürfen sich zum Segeln treffen. Abstandsregeln sind am Steg einzuhalten!

Berichte aus dem Clubleben

Mit 172 Jahren auf dem Kutter

Zusammen bringen sie es auf die stolze Zahl von 172 Jahren und am vergangenen Sonntag feierten sie eine Premiere: Josef (89 Jahre) und Klemens (83 Jahre) segelten am Sonntag erstmals mit Doris und Winfried auf dem Kutter über den See. Die beiden SCH-Segler hatten ihren Vater/Schwiegervater zu einer Tour auf dem Kutter eingeladen. Die Bedingungen waren perfekt. Wer nämlich am Sonntag auf dem See war, der hat sicher bemerkt, dass schöner Wind war. Also kam der Kutter auch bei 3 BFT (und in Böen etwas mehr) mit einer ordentlichen Bugwelle um die Insel gesegelt. Und die beiden Herren hatten sichtlich Spaß und strahlten über das ganze Gesicht: "Das war die erste Segeltour unseres Lebens und es war einfach großartig", schwärmten sie nach der Runde um die Insel.

Wir sind überzeugt, dass auch der Kutter am Sonntag eine Premiere hatte und noch nie zwei Segelerinnen und Segler mit einem gemeinsamen so hohen Lebensalter hatte.  Oder liegen wir da falsch? Weiß jemand von einer ähnlichen tollen Geschichte zu berichten? Dann gerne eine Info an Pressewart@sc-halterm.de.  

Alle Prüfungen bestanden

Das war ein große organisatorische Leistung. Corona hat Ausbildungslehrwart Ralf Plaumann und unsere engagierten Ausbilder in diesem Jahr auf eine ordentliche Probe gestellt. Viele bewährte Ausbidungskonzepte und -abläufe mussten komplett neu organisiert werden. So wurden beispielsweise den Segelscheinanwärtern eigene Ausbilder zugeordnet. Am Ende war dieses "Corona-Ausbilungskonzept" erfolgreich!

Bei der praktischen Prüfung SBF-Binnen, die am Samstag, 12. September, stattfand, haben alle zehn Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihre Prüfungen mit Erfolg abgelegt. Wir hatten in diesem Jahr dabei 2x nur Motor, 2x nur Segeln und sechs Kanidaten unter Segeln und Motor.

 Weiterlesen

2. Ranglisten-Wettfahrt 2020

Bei leider sehr wenig Wind segelten 21 Boote am Sonntag, dem 30. August, eine stark verkürzte Runde bis zur Tonne 2 und zurück. Der später zum Sieger erklärte Laif Urban im Laser 4.7 war bei der ausgerufenen Bahnverkürzung schon fast bei Tonne 3, hatte also einen großen Vorsprung und bekam die Bahnverkürzung gar nicht mit. Breitensportwart Timon Beuers erklärte ihn aus Gründen der Fairness zum Sieger. Das restliche Feld fuhr zurück zur Start/Ziellinie, wo es auch "pünktlich" nach ca. 1 Stunde ankam.

 Weiterlesen

34 Boote bei den Clubmeisterschaften am Start

Das waren die ersten Clubmeisterschaften unter Corona-Bedingungen. Auf einen Tag gekürzt und komplett über Racoffice und EMail organisiert hat doch alles reibungslos geklappt. Und am Ende standen Britta und Andreas ganz oben auf dem Treppchen. Sie sicherten sich den Gesamtsieg bei den diesjährigen Clubmeisterschaften.  Sportwart Horst Gerber war am Sonntagnachmittag mehr als zufrieden: Drei Läufe trotz widriger Windverhältnisse, sehr gute sportliche Leistungen und  und eine hohe Beteiligung. “Es ist toll, wie viele Booten wir für unsere Clubmeisterschaften zusammen bekommen haben”, resümierte er. 

 Weiterlesen

InselRund um den ClubCup 2020

Beim Blick auf „Raceoffice, das offizielle Regatta-Portal der Segler, sind in Zeiten von Corona momentan zumeist nur Absagen zu finden. Dass man auch einen ganz anderen Weg gehen kann, das haben der Segelclub Prinzensteg und der Segelcub Haltern am See an diesem Sonntag bewiesen.

Ein zehnseitiges Hygienekonzept, kein Skippermeeting, keine aufwändige Siegerehrung und am Ende auch kein Zusammensitzen, um bei einem Getränk und einer Bratwurst noch einmal über die sportlichen Höhepunkte zu sprechen. Nichtsdestotrotz nahmen am Sonntag Seglerinnen und Segler mit insgesamt 49 Booten an der Regatta „Inselrund 2020“ teil. Unter der Leitung von Annika Ellerbrock, Sportwartin des SCPs, und Timon Beuers, Breitensportwart SCH, starteten insgesamt 90 Seglerinnen und Segler im Rahmen der  Regatta.

 Weiterlesen

Florian und Jürgen sind Stadtmeister 2020

Bei der diesjährige Stadtmeisterschaft stellte der SCH das größte Feld und sicherte damit die Durchführung der Veranstaltung. Das ist besonders schön, weil damit auch die Durchführung der Leistungsregatta der Behinderten- und Rehabilitationsgsportemeinschaft NRW (BRSNW) gesichert war. 

Somit absolut verdient - wenn auch überraschend - sicherten sich in diesem Jahr Florian Tenk und Jürgen Scholl (Yngling) den Stadtmeistertitel. Ebenfalls sehr stark, der dritte Platz bei den Lasern für Greta Rholfs (Laser 4.7).  Überhaupt schnitten unsere Seglerinnen und Segler bei den diesjährigen Stadtmeisterschaften hervorragend ab. 

 Weiterlesen

Mit dem Rad nach Dülmen

Am vergangenen Sonntag fand die Radtour der Damen statt. "Wir hatten wieder einen schönen Tag bei gutem Wetter", lautete das einheitliche Resümee. Die Damen radelten nach Dülmen und begaben sich dort auf die Spuren von Anna Katharina Emmerick. Das war übrigens  eine Augustiner-Chorfrau und Mystikerin. Sie wurde 2004 von Papst Johannes Paul II. seliggesprochen. Die Radtour endete schließlich am Clubgelände, wo sie auf die Teilnehmer der Ranglistenfahrt trafen. Das leibliche Wohl kam bei dieser Fahrt natürlich nicht zu kurz. 

CM 2020 - XXL mit Bildern

Die Vorzeichen standen nicht gut für eine gelungene Clubmeisterschaft im Jahr 2020: Corona/SARS Cov2 hat das Land und auch den Sport fest im Griff. Daher auch die Entscheidung die Veranstaltung an nur einem Tag durchzuziehen. Die Westfalen hatten sich für den Samstag und wir uns für den Sonntag entschieden. Bei den Westfalen kam die CM mangels Meldungen nicht zustande. Zwei Boote des SCW nahmen daraufhin an unseren Wettfahrten teil. Den SCMH haben wir mit seinen 3 Booten - wie immer - auch mitgenommen.

 Weiterlesen

Ergebnisse des SCH vom SpardaCup

Mit immerhin 12 Booten startete der SCH bei der 20. Auflage des SpardaCups. Die 40-Gradmarke wurde zwar nicht geknackt, aber die extremen Tempertaturen und das hochsommerliche Wetter verlangten den Seglerinnen und Seglern am Wochenende (8. Und 9. August) so einiges ab.

 Weiterlesen