Anmelden

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern

Sport und Spaß für die ganze Familie – Segeln unter 3 Sternen

Der Segel-Club „Haltern am See“ e.V. (SCH) wurde 1950 gegründet und ist der „älteste“ ansässige Segelclub am Halterner Stausee. Der größte Stausee zwischen Ruhrgebiet und Münsterland bietet ein abwechslungsreiches und windsicheres Segelrevier. Wir sind der Club zahlreicher erfolgreicher Regattasegler besonders in den Klassen P-Boot, Pirat, Optimist, Dyas, Yngling, FD und Varianta. Wir sind aber auch die Clubheimat von Fahrtenseglern, Wochenend- oder Feierabendseglern und natürlich Familiencrews.

Der Kreis Recklinghausen befindet sich derzeit weit über der Inzidenz-Schwelle von 35 Infizierten/Woche/100.000

Ausführliche Infos gibt es hier. Nach der derzeitingen Coronaschutzverordnung NRW ist unser Sport draußen uneingeschränkt möglich. Lediglich für Veranstaltungen in Räumen gelten die 3G-Regeln.

Falls diese bei kleinen Zusammenknünften nicht extra erhoben werden können, gilt im Zelt eine Maskenplicht, wenn sich dort mehr als 5 Personen aufhalten, oder der Abstand nicht eingehalten werden kann.

Nach wie vor sollten natürlich alle grundsätzlichen Abstands-, Masken- und Hygieneregeln befolgt werden. Stand 27.08.2021

Berichte aus dem Clubleben

"There was no second"

Der berühmte Ausspruch an den engelischen König auf seine Frage, wer zweiter hinter der überlegenen America geworden ist, galt auch für die RL-Wettfahrt am Sonntag, dem 3. Oktober. 

Platz 1 bis 8 wurden dafür im Rahmen der Wettfahrt am Samstag, 2. Oktober 2021, vergeben, die kurzfristig als Ersatz für die ausgefallene Fahrt am 2.Mai angesetzt worden war. 

 Weiterlesen

Traglasten und andere kniffelige Aufgaben

„Timon gehen die Ideen einfach nicht aus!“ Ein Teilnehmer brachte es am Sonntagabend auf den Punkt:  Breitensportwart Timon Beuers lud am vergangenen Sonntag zur SCH Open Rallye ein und 35 Seglerinnen und Segler gingen mit insgesamt 13 Booten an den Start. Mit dabei auch erstmals ein Kanu-Team. Jeannette und Karen paddelten mit „Rallyekarte“ über den See. Timon hatte einige Aufgaben, die mit einem Paddelboot im Gegensatz zu einem Segelboot nicht zu lösen waren, eigens für die zwei Paddlerinnen angepasst.  

 Weiterlesen

Innenausbau startet!

Der Innenausbau des Clubgebäudes startet jetzt. 

In den nächsten Wochen wird jeden Samstag in Eigenleistung am Clubgebäude gearbeitet!

Aber jeder Arbeitswillige bzw. -pflichtige der Arbeitsstunden ableisten will, MUSS sich vorher bei Georg melden und wird dann von ihm entsprechend eingesetzt oder eingeplant. 

Also bitte nicht einfach kommen sonder sich hier=> per Mail bei Georg Bickhove melden: 

hafenwart@sc-haltern.de

 

 

Perfekte Bedingungen beim SpardaCup

Besser hätten die Voraussetzungen am vergangenen Wochenende beim Sparda-Bank-Cup 2021 gar nicht sein können. Ordentlicher Wind, strahlender Sonnenschein, 75 gemeldete Boote und 160 aktive Seglerinnen und Segler die bei der Traditionsveranstaltungen unseres Nachbarclub, dem Segelclub Prinzensteg, an den Start gingen. Gesegelt wurde auf dem klassischen Dreieckskurs und es gab insgesamt drei Wettfahren (2 am Samstag und eine am Sonntag). Mit dabei waren auch 29 Seglerinnen und Segler des SCH auf 13 Booten. 

 Weiterlesen

Seglerinnen ließen es auf dem See „krachen“

Geballte Frauenpower auf dem See: Am vergangenen Wochenende (7. und 8. August) ließen es 15 Seglerinnen auf unserem Revier ordentlich krachen. „Mädels am Ruder“ lautete das Motto der Veranstaltung, zu der unser Nachbarverein, der Segelclub Westfalen, eingeladen hatte. Insgesamt sieben SCH-Seglerinnen nahmen an dem zweitägigen Training unter der Leitung von Thomas Lösch teil. Es wurden praktische und theoretische Segelkenntnisse aufgefrischt und vertieft. Dazu gehörten am Samstag zahlreiche Wenden, Halsen und Aufstopper.  Zum krönenden Abschluss gab es noch eine Runde Rückwärtssegeln.

 Weiterlesen

Prüfungen bestanden

Die Durchführung der SCH-Segelausbildung zu Coranzeiten war nicht ohne Hürden. Die intensiven Theorieabend waren nicht möglich und auch bei der Segelausbildung standen Abstandsgebote usw. oft im Weg. Dennoch ist es dem SCH auch in diesem Jahr wieder gelungen, dass bislang fünf Clubmitglieder ihre praktische Prüfung  "SBF-Segeln" vor dem DSV abgelegt und bestanden. Herzlichen Glückwunsch auch an dieser Stelle an! 

 Weiterlesen

Floßfahrt der Segelfrauen

"Vom Segelboot auf das Floß", lautetet das Motto der Segelfrauen, die kürzlich zur traditionellen Jahrestour starteten. Annette Schuch und Margareta Voss haben auch in diesem Jahr ein tolles Programm organsiert. Zwar versuchte das Wetter den Segelfrauen einen dicken Strich durch die Rechnung zu machen, aber: Seglerinnen lassen sich von ein wenig Regen nicht bremsen. Insgesamt elf Segelfrauen starteten zu einer Floßtour in Olfen. Einige Frauen reisten mit dem Auto an, aber ein paar Frauen ließen es sich nicht nehmen, sie trotzten dem Regen und radelten vom Clubgelände aus in Richtung Olfen.

 Weiterlesen

Yngling Ranglistenregatta 2021

Traditionell kommen am ersten Septemberwochenende die 15er und 16er Jollenkreuzer zum Halterner Stausee. In diesem Jahr wurde zusätzlich eine Ranglisten-Regatta für die Yngling-Klasse angeboten. Tatsächlich gab es dann kaum Meldungen für die Jollys, aber Gerd Tenk ließ seine Verbindungen zur Yngling KV spielen und motivierte vier Crews zu melden, dazu kamen fünf Boote des SCH. So gingen insegsamt neun Boote an den Start, was bei der Yngling KV für eine gültige Ranglistenregatta ausreicht. 

 Weiterlesen

SCH stellt Stadtmeisterin und Stadtmeister

Herzlichen Glückwunsch an Greta Rohlfs und Reinhard Mehring zum Gewinn der Stadtmeisterschaft 2021! Eine tolle Leistung. Greta gewann mit ihrem Laser 4.7 den Stdtmeistertitel und auch Reinhard setzte seine Erfolgsserie der Saison fort und sicherte sich den Titel mit seiner O-Jolle.

Insgesamt nahmen 20 Boote an den Stadtmeisterschaften teil, die vom Segelclub Westfalen organisiert wurden. Alle Infos gibt es online im Raceoffice.   

Yngling-Segler des SCH bei der WM dabei

„Wind und Wellen waren einzigartig, das war einfach ein Riesenerlebnis!“ Florian Tenk gehörte neben Oliver Frey, Matthias Römmer und Gerd Tenk zu den vier SCH-Seglern, die vom 24. bis 31. Juli an den diesjährigen Weltmeisterschaften der Yngling-Klasse in Berlin am „Großer Müggelsee“ teilnahmen. Oliver, Matthias und Gerd starteten mit der Yngling „Wölfling“ und Florian Tenk ging gemeinsam mit Hans-Heinrich Gerth und Sophie-Luise Gerth (beide Duisburger Kanu- u. Segelclub)  an den Start. Insgesamt gab es sechs Qualifikationsrennen und fünf Finalwettfahrten. Für die Crew um Oliver reichte es am Ende zu Platz 46. Florian belegte mit seiner Crew den 28. Platz. Das gemeldete Feld umfasste 54 Boote.

 Weiterlesen