Anmelden

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern

Regeln ab dem 28. März- Im Kreis RE wird die Notbremse gezogen, was das für den Sport heißt:

Segeln ist alleine, zu zweit, im Familienverband in beliebiger Zahl aber nur mit einer zusätzlichen Person erlaubt. 
Training mit Kindern bis zu 10 + 2 möglich, bis zu 20 nur mit tagesaktuellem Test.

 Am Steg herrscht Masken- und Abstandspflicht.   Stand 31.3.2021

WDR dreht bei uns für die "Lokalzeit von oben"

Update: Der Beitrag ist aufrgund des Wetters verschoben worden und wird aller Voraussicht nach am Freitag, 16. April, in der Lokalzeit Dortmund (19:30 Uhr) gezeigt. Es können natürlich immer aktuelle Ereignisse dazwischen kommen, aber trotzdem solltet ihr alle auf jeden Fall einschalten. ;-)  

Bis dahin haben wir einen kleinen Teaser für euch: Hier gibt es bereits erste Bilder vom WDR-Dreh...

Der WDR war am Freitag (26. März)  zu Gast bei uns am Steg. Redakteur Frank Stach hat einen Beitrag für die "Lokalzeit von oben" produziert. Das ist ein Format des WDR mit tollen Drohnenaufnahmen. 

Im Blickpunkt stehen der Saisonauftakt und die Vorfreude auf die kommenden Segelmonate. Jugendwart Ingo stand dafür Rede und Antwort und segelte mit seinem Sohn Leif - auf der neuen Club-Yngling "Blue Ray" - für die Aufnahmen über den See. Ein recht sportliches Unterfangen übrigens am Freitag, denn es gab ordentlich Wind mit über 4 BFT (in Böen 6). 

WDR1

 

Gerd und Jürgen haben bis kurz vor Drehbeginn an den beiden Ynglingen geschraubt, um die Boote segelfertig zu machen.  Florian und Jürgen haben den WDR-Redakteur schließlich zum Prahm gebracht, wo die Drohnenaufnahmen gemacht wurden. Begleitet wurden sie von mehreren SCH-Segler*innen, die ihre Boote bereits im Wasser hatten und sicher für ein paar schöne Drohnenaufnahmen gesorgt haben.

 Zum Abschluss gab es noch ein Interview mit Ingo. Was genau unser Jugendwart dem WDR über seine Leidenschaft - den Segelsport - erzählt hat, das werdet ihr in Kürze erfahren.   

 

WDR3
 WDR
WDR4