Anmelden

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern

Sport und Spaß für die ganze Familie – Segeln unter 3 Sternen

Der Segel-Club „Haltern am See“ e.V. (SCH) wurde 1950 gegründet und ist der „älteste“ ansässige Segelclub am Halterner Stausee. Der größte Stausee zwischen Ruhrgebiet und Münsterland bietet ein abwechslungsreiches und windsicheres Segelrevier. Wir sind der Club zahlreicher erfolgreicher Regattasegler besonders in den Klassen P-Boot, Pirat, Optimist, Dyas, Yngling, FD und Varianta. Wir sind aber auch die Clubheimat von Fahrtenseglern, Wochenend- oder Feierabendseglern und natürlich Familiencrews.

Clubaktivitäten sind - unter Auflagen - seit dem 7.5.2020 wieder erlaubt.
Maximal 10 Personen dürfen sich zum Segeln treffen. Abstandsregeln sind am Steg einzuhalten!

Berichte aus dem Clubleben

Die Damen radelten auf neuen Wegen

Am 3. September 2017 war Damentag im SCH – jedenfalls in Sachen Radfahren. Annette Schuch als Organisatorin hatte eingeladen und der „feste Stamm“ an passionierten Radlerinnen war wieder mit von der Partie. Dem Wetter kommt ja nicht nur beim Segeln, sondern auch beim Radfahren eine wesentliche Rolle zu, wenn das Vergnügen nicht zu kurz kommen soll. Da hatte Annette den richtigen Riecher beweisen, denn es spielte verlässlich mit...

pdfAusführlicher Bericht

Die Letzten werden die Ersten sein

war der passende (Bibel-)Spruch zur 1. Ranglisten-Wettfahrt mit Känguru-Start am Sonntag, dem 7. Mai 2017. 

Insgesamt 20 Segler hatten sich bei leichtem - aber zunächst gleichmäßigem Wind - am Sonntag um 13.00 Uhr am Steg versammelt, um vom Wettfahrtleiter Timon Beuers den Kurs erläutert zu bekommen. Für die 10 Boote ging es nach dem Start vor dem Strandbad durch den Düker in den Ostteil des Stausees um die Spierentonnen 4 und 3, zurück zur Tonne 1 und dann ins Ziel.

Pünktlich zum Start der zwei Optis - gesteuert von Adrian Voss und Sven Steinkamp - schlief der Wind bald ein. Erst nach dem Start der schnellen Boote - durch die Yardstick-Vorgabe rund eine halbe Stunde später - frischte der Wind bald auf, so dass die langsameren Boote (viel zu) bald eingeholt waren.

pdfAusführlicher Bericht

Workshop Knoten & Spleißen

Ein gutes Dutzend Mitglieder ließen sich am Sonntag, dem 26.2.2017, in der Sythener Mühle von Steffen Köhler und Timon Beuers in die Geheimnisse nützlicher Knoten und des modernen Tauwerks einführen. 

Wieder einmal zeigte sich die Sythener Mühle als idealer Ort, um in gemütlicher Runde voneinander zu lernen, Kaffee und Kuchen zu verspeisen sowie Anekdoten und Wissenswertes auszutauschen. 

Steffen und Timon haben ein kompaktes Programm durchgezogen und alle Teilnehmer waren begeistert bei der Sache. Erst noch etwas steif in den Fingern, haben zum Ende alle Teilnehmer einen selbstgemachten - ebenso nützlichen wie dekorativen - Tauwerksschäkel aus 6 mm Material mit nach Hause nehmen können.

Timon Beuers - bootswart@sc-haltern.de

Fotos Knotenworkshop

pdfProgramm

Maßnahmenplanung 2017 in der Diskussion

Der SCH-Vorstand hatte zur Infoveranstaltung am 7.12.2016 in das „Alte Gasthaus“ Kuhlmann in Haltern-Hullern eingeladen und weit über 30 Clubmitglieder diskutierten mit dem Vorstand über die kurz- und mittelfristige Maßnahmenplanung ab 2017. Mehr dazu im Mitgliederbereich.

Traditionelle Lampionfahrt der Jugendabteilungen der Segelclubs am Halterner Stausee

Am Vorabend des 3. Oktobers traf sich, fast schon traditionell, unser Segelnachwuchs aus allen ortsansässigen Segelvereinen wieder zur Lampionfahrt auf dem Halterner Stausee. Zur Freude des Organisationsteams und der Trainer meldeten sich insgesamt 25 junge Segler zusammen mit ihren Eltern für diese abendliche Veranstaltung an. Alle Teilnehmer kamen zunächst planmäßig im Clubraum des Segelclubs Prinzensteg (SCP) zusammen und stärkten sich in gemütlicher Atmosphäre bei Grillwurst, Salaten und Getränken für den bevorstehenden Abend.

pdfAusführlicher Bericht

Frühjahrsregatta 2017 – zeitweilig eine „enge Sache"

Ehrenpreis „Langsam rieselt der Kalk" an Klaus Wondorf

15 Boote mit gesamt 33 Crewmitgliedern gingen am 11. Juni auf die „Langstrecke" zur Frühjahrsregatta 2017. Mit dem Start vor dem Seebad schickte Organisator Timon Beuers die Regattateilnehmer im „Känguru-Verfahren" — also mit Zeitversatz entsprechend der Leistungsfähigkeit der Boote — auf den ersten Schlag vor das Seehotel.

Nach einer Segelzeit von ca. 60 min hatten die ersten Boote die Langstrecke zweimal absolviert und gingen über die Start-Ziellinie.

pdfAusführlicher Bericht

Vortrag über Atlantikrunde einhand begeistert

70 Zuhörer wurden von Guido Dwersteg am 3.3.2017 mit auf die Reise genommen 

Die Aula der HVHS Gottfried Könzgen in Haltern am See war gut gefüllt, als der Koblenzer Einhandsegler Guido Dwersteg in sehr authentischer und mitreißender Manier sein Publikum in einem Multimedia-Vortrag mit auf den Atlantik mit dem Ziel Karibik nahm. Dem zuhörenden Süßwassersegler war besonders sympathisch, dass Dwersteg auch offen in die Erläuterungen und Erzählungen mit einbezog, was vielleicht nicht optimal gelaufen war. Das Fazit vieler Besucher zum Ende der Veranstaltung: jetzt habe ich wieder spontan Lust auf Segeln, die Saison kann kommen!

Der Veranstalter SCH, der von der Initiative "Haltern aktiv e.V." unterstützt wurde, darf sich über eine erhebliche lokale Presseresonanz freuen, die das Segeln auch in der Winterpause wieder etwas mehr in den Vordergrund geschoben hat.

pdfZeitungsbericht

Seemannsgarn in der Sythener Mühle

Beim Törnschnack am 28.1.2017 stand Appetitmachen auf der Speisekarte. Denn was machen Segler, wenn Ihre Boote und sie selbst quasi auf dem Trockenen liegen? Sie erzählen sich Geschichten. Das sog. Seemannsgarn wurde nach dem Überraschungserfolg des „Törnschnacks“ im Vorjahr in einer wieder gut gefüllten Sythener Mühle in lauschiger Atmosphäre gesponnen.

pdfAusführlicher Bericht

Absegeln 2016 – ein wenig Wehmut ist schon dabei …

Vor das Vergnügen hat der liebe Gott die Arbeit gesetzt – zumindest für Werner Thome, der auf Bitten des Vorstands dieses Jahr die Rolle des Conférenciers für die Ehrungen und die Pokalübergabe im Zusammenhang mit der Jahresrangliste des SCH übernommen hatte. Denn diese waren der Aufgalopp für das eigentliche Absegeln, das dann von einer fahlen Sonne mit eigentümlichem Licht bedacht wurde.

pdfRangliste 2016

pdfAusführlicher Bericht

Club-Rallye: Schnitzeljagd auf dem Stausee

Das etwas andere Wettfahrt-Konzept überzeugt und weckt die Vorfreude auf eine Wiederholung

Wie war das noch mal mit dem Spleißen? Rückwärtsfahren – ist das wirklich ernst gemeint als Aufgabe? Mit diesen und anderen Aufgaben sahen sich gesamt 18 Teilnehmer auf 8 gemeldeten Booten konfrontiert, die sich zur Club-Rallye des SCH am 24. September 2016 eingefunden hatten. Es galt, einen umfangreichen Aufgabenzettel abzuarbeiten, wobei die benötigte Zeit grundsätzlich keine Rolle spielte und die Wegführung von Anlaufpunkt zu Anlaufpunkt ganz individuell gewählt werden konnte.

pdfAusführlicher Bericht