Anmelden

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern

Sport und Spaß für die ganze Familie – Segeln unter 3 Sternen

Der Segel-Club „Haltern am See“ e.V. (SCH) wurde 1950 gegründet und ist der „älteste“ ansässige Segelclub am Halterner Stausee. Der größte Stausee zwischen Ruhrgebiet und Münsterland bietet ein abwechslungsreiches und windsicheres Segelrevier. Wir sind der Club zahlreicher erfolgreicher Regattasegler besonders in den Klassen P-Boot, Pirat, Optimist, Dyas, Yngling, FD und Varianta. Wir sind aber auch die Clubheimat von Fahrtenseglern, Wochenend- oder Feierabendseglern und natürlich Familiencrews.

CoronaSchutzordnung: Beim Sport im Freien gibt es derzeit keinerlei einschränkende Regelungen mehr. Aktuelle Infos gibt es hier. Stand 21.03.2022 

Berichte aus dem Clubleben

Ha..Ha..Handbreit

Gruselszenen im Herbst 2018 - Kaum noch Wasser im Stegbereich - Auskranen über die Spundwand der Baggerei - Schlepp durch die DLRG

Gerne werden E-Mail Konversationen unter Seglern kurz mit "Handbreit" als Grußformel unterschrieben, was dem Wunsch entspricht man möge immer eine Handbreit Wasser unter dem Kiel haben. 

Seit einigen Wochen verkneift sich der Autor diesen Zusatz.

Zu gruselig sind die Bilder von festsitzenden oder gefangenen Booten, von Jollen die weit jenseits der Wasserkante auf dem Jollensteg liegen. 

Die ersten Kranwochendenden (SCW und SCPs) über die Spundwand der Baggerei sind absolviert und jetzt müssen noch unsere Boote sowie die Boote des schwarzen Stegs raus.

In einem Ordner der Bildergalerie im Mitgliederbereich sind einige Bilder vom niedrigen Wasserstand und vom Auskranen zusammengestellt. 

Wenigstens ist auch ein sehr stimmungsvolles Panorama darunter, das jetzt auch im Slider oben zu sehen ist. 

Berichte in der Halterner Zeitung (teilweise Registrierung HZ+ erforderlich).
HZ vom 19.10.2018 "Boote liegen im Schlamm"
HZ vom 19.10.2018 "300 Boote werden aufgekrant..."

Bericht Marler Zeitung vom 23.11.2018 "Zuleitung von Wasser aus dem Do-Ems Kanal"

 

 

 

Enges Rennen bei herrlichem Wetter

8 Boote segelten am Sonntag bei herrlichem Spätsommerwetter und gutem NO Wind eine große Runde um alle Spierentonnen herum um den Sieger der 2. Ranglistenwettfahrt zu ermitteln. 

Dabei kam es zu einem sehr engen Rennen und einem Zieldurchgang von 6 Booten innerhalb von wenigen Minuten. 
Es siegten Marita & Werner (J22) vor Timon und Ulli (Dyas) die sich beim Fotografieren etwas versegelt hatten.
Dann wurde es richtig spannend, die beiden Yingling von Bernd & Ulli sowie Gerd & Florian kämpften bis auf den Zielstrich. Bernd musste seine größere Regattaerfahrung einsetzen um die Newcomer in Schach zu halten. Es folgte das Team Schuch (D22) vor Ralf & Laurin (VA18). Die GForce hatte zwar auf dem herrlichen langen Schlag von der 4 bis zur 1 quer durch den ganzen See mutig den riesigen Genacker gesetzt, konnte aber das Handicap nicht ganz raussegeln. Rüdiger Haake (Deltania 21e) brach mit 2 Gästen die Wettfahrt ab und lief durch den Schlauch zurück, nachdem man sich durch eben diesen bis zur 3 und 4 gekämpft hatte. 

  1. Werner & Marita Thome
  2. Timon Beuers & Ulli Schmidt-Döpper
  3. Bernd Jürgens & Ulli Heinrich
  4. Gerd & Florian Tenk
  5. Ralf & Anette & Nina-Marie Schuch
  6. Ralf & Laurin Plaumann
  7. Jürgen Scholl & Julian Flake & Marcel Vengels
  8. Rüdiger Haake & Gäste

Anschließend wurde der wie immer reichlich gebackene Kuchen verzehrt und noch gemeinsam der Kutter und der KZV "in Sicherheit" gebracht.

Zum Abschluss der SCH Rangliste eine sehr gelungene Wettfahrt.

Bilder sind in den Bildergalerien m Mitgliederbereich. 

Hier gibt es die pngKurskarte

SCH OPEN Rallye 2018 um eine Woche verschoben

Am Sonntag, 23.9.2018 konnte leider keine Rallye durchgeführt werden. 

Fast 20 Mitglieder sowie Vertreter vom SCW waren trozt der extrem schlechten Vorhersage zum SCH Gelände gekommen um an der 3. SCH Rallye teilzunehmen. 
Das Wetter war zwar nicht stürmisch, wie lange angekündigt, dafür regnete es stark und das bei kühlen Temperaturen und schwachem Wind.

Somit einigte man sich darauf die Rallye eine Woche zu verschieben und sich dem mitgebrachten Kuchen, warmen Kaffee/Tee und später noch gegrilltem zu widmen.

Der nächste Versuch startet also am nächsten Sonntag, 30.9.2018 um 13.00 Uhr!!!

pdfEinladung

Ranglisten-Cup am 8./9. September 2018 – die 13 war kein schlechtes Omen

13 Crews kämpften in 5 Wettfahrten um die Ranglistenpunkte in einem seit langer Zeit mal wieder völlig freien Regattagebiet im Osten des Stausees. Auch die Halterner Zeitung berichtete – siehe Anhang.

Die neue „Freiheit“ im Regattagebiet  erleichterte der Wettfahrtleitung die Arbeit wesentlich, denn so konnten die Regattabahnen den insgesamt fairen Windbedingungen entsprechend geplant und gelegt werden – ohne auf eine störende Baggerleitung Rücksicht nehmen zu müssen. Das Siegerbot kam vom Steinhuder Meer, aber auch die SCH-Teilnehmer haben sich achtbar geschlagen. Dazu mehr im Bericht im Anhang. Die Fotos stehen im Mitgliederbereich der Homepage in der Bildergalerie zur Verfügung, die Ergebnisse sind wie immer in raceoffice einsehbar:

http://www.raceoffice.org/event.php?eid=1616208345a74562b4c997

Fotos sind in einer Bildergalerie im Mitgliederbereich.

pdfPressebericht der Halterner Zeitung

pdfAusführlicher Bericht

Clubmeisterschaften am 7./8. Juli 2018

Gemeinsame Organisation mit dem SCW hat sich bewährt

Nach dem ersten – erfolgreichen – Versuch im Vorjahr wurde die Kooperation mit dem SCW in Sachen gemeinsamer Ausrichtung der Clubmeisterschaften wiederholt. Und es hat sich gelohnt. Hatte es am Anfang noch in Details bei der Abstimmung hinsichtlich Catering, Getränken, Auswertung etc. manchmal etwas gehakt, so war der Rahmen für die Austragung von vier Wertungsläufen mit „Beiprogramm“ dieses Mal schon fast eine eingelaufene Organisation. Wesentlichen Anteil an der gelungenen Veranstaltung hatte aber auch die Prahmbesatzung des SCPs. Als Nachbarschaftshilfe stellen die drei Vereine SCPs, SCH und SCW jeweils wechselseitig das Wettkampfgericht auf dem Prahm mit dem Effekt, dass auch Wettkampfrichter aktiv an den Clubmeisterschaften ihres eigenen Clubs teilnehmen können. Ein schönes Beispiel für praktische Zusammenarbeit.

Im Mitgleiderbereich finden sich mehrere Ordner mit Bildern der Clubmeisterschaft. Diese hat Rüdiger Haake gemacht.
Über 500 Bilder hat die Prahmmannschaft der Prinzen beigesteuert.
Einen Link und ein Passwort zu diesen Bildern findet ihr im Mitgleiderbereich/Aktuelles.

Im Anhang ist ein Bericht zur Clubmeisterschaft mit einigen Bildern zu finden, hier die komplette Ergebnisliste. So richtig „abgesahnt“ hat in diesem Jahr die Familie Gerber, aber generell kann festgehalten werden, dass die Boote mit Familien-Crew vielfach ganz weit vorn lagen.

pdfAusführlicher Bericht

Siegerehrung Mittwochssegeln SCW

Julian Flake (SCH) war 2018 Stammgast beim Mittwochssegeln des SCW

Bei der Siegerehrung hat er richtig abgesahnt. Besonders in den Kategorien "häufigste Teilnahme (2.Platz), höchste Punktzahl aus Teilnahmen und Regattaergebnissen (2. Platz) und auch in der Wertung der Regattaergebnisse (4. Platz) war er ganz weit vorne und wurde mit reichlich Pikkolos und einem Segelbüchlein bedacht.

Weitere häufige Teilnehmer des SCH waren Jürgen Scholl, Ulli Heinrich, Ulli Schmidt-Döpper und Timon Beuers. Aber auch Cornelia Döpper und Gabi Gröger aus unserem Club wurden für ihre je einmalige Teilnahme noch lobend erwähnt.

Beim letzten Mittwochsegeln am 10.10. herrschte nochmal herrliches Segelwetter mit gutem Ostwind. Anschließend gab es Pizza und die - wie immer beim SCW - sehr ausführliche Siegerehrung in unzähligen Kategorien.

Rallye 2018 - beim 2. Mal hat's funktioniert!

Am Sonntag, 30.9.2018 haben 16 Segler auf 5 Boote doch noch die Rallye absolviert.

Bei schönem Spätsommerwetter wurden die Teilnehmer um 13.00 Uhr von dem Breitensportwart Timon Beuers rund um den See geschickt. Markierungen mussten gefunden, kleine Aufgaben gelöst werden und schließlich wurden am Prahm Segelmanöver bewertet. Nach ca. 3 Stunden waren alle Boote wieder am Steg und bei Kaffee und Kuchen wurden die Punkte zusammengezählt und dann die Platzierungen verkündet. Die Preise - Süßigkeiten - wurden "nach Bedarf" verteilt.

 Bitte Weiterlesen

Sicherungs- und Trainerboot "Follow me" wieder einsatzbereit

Das E-Boot ist jetzt mit 4 Optima Batterien 75Ah ausgerüstet.

Je zwei in Reihe und dann parallell geschaltet.  So dass das Boot jetzt über theoretisch 150Ah bei 24V Spannung verfügt. 

Jürgen Scholl, Ulli Heinrich, Julian Flake und Timon Beuers bauten die Betterien ein und stellten die Kabel für die recht aufwendige Verschaltung her. 

Das Boot wurde bereits, zur Vorbereitung der Clubrallye einmal um den See gefahren und zeigte dabei keine Schwäche. 

Sparda Bank Cup 2018

Am 25. und 26.August richtete der Segelclub Prinzensteg wieder die große Jedermann Yardstickregatta aus.

Die NRW weit beliebte Veranstaltung, vormals Jekami (Jeder kann mitmachen) genannt, zog wieder zahlreiche Segler von anderen Gewässern auf unseren See. Z.B. mehrere Splash Segler, ein Boot, das man hier sonst kaum sieht. Insgesamt hatten 2018 55 Boote gemeldet. Angesichts des ausgegebenen Ziels von 100 eine eher bescheidene Zahl. Dieses war vor allem dem niedrigen Wasserstand und der krachenden Wettervorhersage für Samstag zuzuschreiben. Der Organisator Willy Dreckmann, der von den Ellerbrock Schwestern und weiteren Helfern und Helferinnen unterstützt wurde hatte wieder ein komplettes Paket geschnürt: T-Shirt in Orangerot, ein praktischer Schlauchschal / Kopftuch, reichlich Essen und Trinken und eine Jazzband am Samstagabend.

 Bitte weiterlesen

Familiensegeln Juni 2018

Am 16.06. gegen zwei Uhr war der Start für den ersten Familiensegeltag der SCH-Jugend.

Zum Auftakt gab es eine große Kaffeetafel mit zahlreichen Kuchenspenden bei besten Wetter unter freien Himmel. Dabei bot sich die Gelegenheit die anderen Familien kennenzulernen.
Frisch gestärkt ging es dann mit über 40 Personen und einer Flotte von 8 Schiffen, mit bunt gemischten Crews, auf das Wasser. Für einige Familienmitglieder das erste Mal, für andere die Gelegenheit neue Bootstypen zu erproben.

Die Optikids waren mit Julian und Ingo mit dem Kutter unterwegs, den beiden vielen Dank für ihren Einsatz. Dabei entwickelten die Jungs ausgefeilte Techniken zur Haarwäsche und durften der Reihe nach den Clubkutter steuern.

Wieder im Hafen angekommen stand zum Abschluss ein gemeinsames Grillen auf dem Programm. Das Angebot an mitgebrachten Salaten und unterschiedlichen Grillwürstchen war so groß, dass nicht nur für jeden Geschmack das Richtige dabei war sondern auch alle Anwesenden satt wurden.

Zum Schluss waren sich alle einig, dass es nächsten Jahr wieder einen Familiensegeltag geben soll.