Anmelden

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern

Sport und Spaß für die ganze Familie – Segeln unter 3 Sternen

Der Segel-Club „Haltern am See“ e.V. (SCH) wurde 1950 gegründet und ist der „älteste“ ansässige Segelclub am Halterner Stausee. Der größte Stausee zwischen Ruhrgebiet und Münsterland bietet ein abwechslungsreiches und windsicheres Segelrevier. Wir sind der Club zahlreicher erfolgreicher Regattasegler besonders in den Klassen P-Boot, Pirat, Optimist, Dyas, Yngling, FD und Varianta. Wir sind aber auch die Clubheimat von Fahrtenseglern, Wochenend- oder Feierabendseglern und natürlich Familiencrews.

 November Shutdown: Bitte nicht mehr segeln! Nur noch notwendige Arbeiten an Booten erledigen: Mastlegen, Auskranen! 

Sonstig Treffen am Steg, auf dem Gelände oder im Zelt sind untersagt. Es gelten die AHA Regeln! 

Abstand - Hygiene - Alltagsmasken sind Plicht!

 

Berichte aus dem Clubleben

Viel Wind in den Segeln bei Regatta "Haltern Classic" 2016

Der Halterner Stausee hat bei der Traditionsregatta „Haltern Classic“ für Boote der Piraten-Klasse am 16. und 17. April 2016 seinem Ruf als windsicheres Segelrevier viel Ehre gemacht.

Schon bei der ersten Wettfahrt am Samstag der von unserem SCH ausgerichteten zweitägigen Regatta kämpften auch mehrere ehemalige Deutsche Meister dieser Bootsklasse mit den teilweise heftigen Böen bei insgesamt perfektem Segelwetter.

pdfAusführlicher Bericht

Erlebnis Frauenradeln

Wir sind vielleicht nicht die schnellste Radeltruppe, aber bestimmt die fröhlichste – dieses Motto hätte die Radtour der SCH-Damen am 11.9.2016 sicher bestens getroffen. Denn schon beim „Aufwärmen“ für den Start in den sonntäglichen Ausflug war die Stimmung exzellent und ausgelassen. Insgesamt acht Teilnehmerinnen hatten sich vormittags am Clubgelände eingefunden und waren damit dem Aufruf von Organisatorin Annette Schuch gefolgt.

pdfAusführlicher Bericht

Ansegeln am 1. Mai: Der Wettergott hatte ein Einsehen

Eine Woche zuvor hatte es noch sehr winterlich am Steg ausgesehen, aber pünktlich zum Ansegeln am 1. Mai machte die zuvor wetterbeherrschende Nordströmung mit polarer Luft der ersehnten Frühlingsluft immer mehr Platz und die Sonne konnte am Sonntagnachmittag ihre schon recht beachtliche Kraft entfalten. Die dicken Jacken beim Klarieren der Boote zum Ansegeln wichen später eher leichter bis sommerlicher Kleidung.

pdfAusführlicher Bericht