Anmelden

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern

CoronaSchutzordnungDer Sportbetrieb (auch Freiluftsport), darf nur durch Personen betrieben werden, die als „geimpft“ oder „genesen“ gelten (2G). Ungeimpfte Personen dürfen eine Sportstätte nicht betreten. (§ 4 Abs. 2 Nr.3  CoronaSchVO). Aktuelle Infos gibt es hier. Stand 25.11.2021 

Alle Boote sind aus dem Wasser!-)
Dafür vielen Dank, jetzt kann die Mühlenbucht im Winter ausgebaggert werden.
Der Vorstand

Aktuelles

Mitgliederversammlung 2021 - drei Legenden verlassen den Vorstand

Nach einer langen Corona"pause" konnte am Freitag., 29.10., endlich die Mitgliederversammlung 2021 durchgeführt werden. 51 Mitlieder hatten sich bei Pfeiffer in Sythen eingefunden und wurden vom 1. Vorsitzenden Oliver Frey begrüßt. Nach einer Trauerminute für drei ehemalige Mitglieder, die seit der letzten MGV verstorben waren, startete die Tagesordnung mit dem Bericht des Vorstandes über das Jahr 2020. Natürlich wurde dabei auch auf die schon fast vergangene Saison 2021 eingegangen. Neben Oliver berichteten auch Ralf Plaumann als Lehrwart und Ingo Urban als Jugendobmann von den beiden vergangenen Saisons. Ingos Beitrag wurde dabei von einem WDR-Beitrag der Aktuellen Stunde über unseren Club eingeleitet.

Dann berichtete natürlich noch Kassenwart Matthias Römmer über die Finanzen im Jahr 2020 und gab eine - aufgrund des fortgeschrittenen Jahres 2021 - wohl sehr genaue Prognose für das laufende Jahr ab. Die Kasse war von Stepahn Kunze und Hansjörg Voss geprüft worden. Diese ließen den zuvor gewählten Versammlungsleiter ihre Entlastungsempfehlung verlesen. Die Mitglieder sprachen dann dem Vorstand - ohne Gegenstimmen - die Entlastung für das Kassenjahr 2020 aus. 

Weiter ging es mit den 5 turnusmäßigen Wahlen, die laut Satzung in ungeraden Jahren anstehen. 

Ingo Urban wurde als Jugendobmann gewählt und nahm die Wahl an. Angesichts des baldigen Abschieds von Optiwart Christian Ulrich, den es nach Norddeutschland verschlägt, bat Ingo um Unterstützung. Gerade für die Betreuung der kleinen Nachwuchsseglerinnen und -segler benötigt Ingo verantwortliche und helfende Hände.  

Ralf Plaumann wurde als Lehrwart wiedergewählt. Im kommenden Jahr hat Ralf mit seinem Ausbilderteam viel zu tun. Die Azubis aus 2021 müssen im nächsten Jahr noch die Theorie nachholen und werden dazu gleichzeiting mit den neuen Azubis ausgebildet. Für den neuen Kurs gibt es schon mehr als ein dutzend Anmeldungen. 

Auch Ralf Chmielewski wurde von den Mitgliedern für zwei weitere Jahre als Geschäftsführer bestätigt. 

MV Olly Ulli

Mit viel Applaus wurde Ulrich Schmidt-Döpper nach vielen Jahren als 2. Vorsitzender mit einem Präsent verabschiedet. Er wird weiter als begeisterter Segler auf seiner First und und im Trapez auf der Dyas im Club aktiv bleiben.
Zu seinem Nachfolger wurde Christoph Ontyd gewählt. Christph ist langjähriger Mitarbeiter der Gelsenwasser AG und segelt seit Jahrzehnten auf unserem See sowie auf hoher See. Bei uns im Club ist er seit einigen Jahren aktiv, nachdem er eine Deher 22 übernnommen hat.  

MV Olly Georg

Ebenfalls mit sehr viel Applaus wurde der langjährige Hafenwart Georg Bickhove verabschiedet. Er wird allerdings noch den Bau des Clubheims bis zum Ende des Jahres weiterbetreuen. 
Sein Nachfolger wird Thilo Schemmann. Er ist Bauingenieur und segelt bei uns im Club ebenfalls eine Dehler 22. Mit ihm ist abgesprochen, dass er sich schwerpunktmäßig um die Verwaltung der Liegeplätze und die Instandhaltung des Steges kümmernt. Der Vorstand sucht daher Mitglieder, die Lust haben, sich um das Gelände, das Zelt oder das Clubhaus als Obleute zu kümmern. Auch die Bildung von Arbeitsgruppen oder Teams kann bedacht werden. 

MV Christoph Thilo

Die beiden neuen Vorstände: Christoph Ontyd (2. Vorsitzender) und Thilo Schemmann (Hafenwart)

In Abwesenheit - aber in Absprache - wurde Stephan Kunze zum neuen Sportwart gewählt. Der erfahrene Regattasegler war Wunschkandidat des Vorstandes, hatte sich aber lange bedeckt gehalten, ob er die Position von Horst Gerber übernehmen will. Horst wurde in Abwesenheit verabschiedet. Der "gelerne "Fahrtensegler", der über die Regattakarrieren seiner Söhne zum Regattasport gekommen ist, hat die sporltichen Geschicke des Vereins über viele Jahre geleitet und sich am gesamten See und bei den anderen Vereinen viel Respekt und Anerkennung erarbeitet. Jürgen Heinisch wird Stephan in Zukunft administrativ und praktisch zur Seite stehen. 

Anzumerken ist, dass die neuen Vorstände allesamt im letzten Jahr bereits viel Erfahrung gesammelt haben, da sie größtenteils seit dem Herbst 2020 an den (virtuellen) Vorstandssitzungen teilgenommen haben und somit optimal eingearbeitet sind. 

Anschließend wurden noch folgende Positionen gewählt: 

Kassenprüfer 2022 bzw. Ersatzprüfer für 2021: Ellen Bickhove und Thomas Joupien

Schiedsgericht: Werner Thome, Walter Riedle und Jörg Hecker. 

Nach den Wahlen gab Oliver noch einen Ausblick auf das laufende und das kommende Jahr. Insbesonderes die Neuspundung der Kranbox wird für die drei großen Vereine, die den roten Platz und den Kran besitzen, recht teuer. Für unseren Verein müssen wir mit Kosten im mittleren 5-stelligen Bereich rechnen. Die Gelsenwasser AG wird die Arbeiten vergeben. Ebenfass werden sie in kommenden Winter die Mühlenbucht ausbaggern, so dass die Stege auch bei Niedrigwasser besser nutzbar sind. 

Zum Schluss gab es noch einen TOP. Der Vorstand stellte den Bau einer Segelkammer zur Diskussion. Die Mitglieder stellten dem Vorstand zur Aufgabe bis zur nächsten MV zu klären, ob der Segelcontainer hinter dem Zelt dauerhaft dort verbleiben kann. Erst dann will man über den Bau - der bereits baugenehmigten - Segelkammer entscheiden. 

Nach ca. 2 Stunden endete die flott duchgezogene, engagierte und harmonische Mitgliederversammlung mit guten Wünschen für das restliche und das kommende Jahr. 

Bleibt alle gesund!-)